Hochwasser 2013

 

Am 04.06.2013 ereignete sich in Fischerdorf ein noch nie in der Geschichte dagewesenes Horrorszenarium. Der Isardamm ist übergelaufen und daraufhin gebrochen. Eine lang andauernde Katastrophe steht uns bevor. Bilder sagen mehr als 1000 Worte!

Seht selbst.

 

An dieser Stelle möchte wir DANKE sagen an alle Helfer die uns unterstützt haben.

 

 

Jetzt erst kristallisiert sich das Schadensbild heraus, wie schwer es die Häuser in Fischerdorf getroffen hat. Aufgrund des vielen Öls das aus den Öltanks floss wurden fast alle Häuser kontaminiert. Ob ein austauchen der Mauern reicht oder der Abbruch droht das kann nur durch gezielte Bohrproben herausgefunden werden.

 

Ein weiteres Problem sind die Häuser mit Keller da muss untersucht werden ob die Bodenplatte keine Schäden bzw. Undichtigkeiten aufweißt.

 

Neben den materiellen Schäden ist eins nicht zu verachten - die psychischen Schäden die jeder davon hat. Aber was am allerwichtigsten ist, dass bei der Katasstrophe nicht ein Mensch ums Leben kam und darum höchsten Respekt an alle Einsatzkräfte die hier mitgewirkt haben.

 

Da spiegelt sich das Motto wieder:

Gott zur Ehr - dem nächsten zur Wehr

 

Eins der letzten Bilder bevor das Dorf verloren war
Eins der letzten Bilder bevor das Dorf verloren war

!!!Herzlichen Dank!!!

 

Die Firma Rauch Möbelwerke hat sie bereit erklärt, an uns eine Vielzahl von Möbeln zu spenden. Dies tut uns sicherlich gut, bei dem schweren Anfang der jedem ansteht.

Wir sagen Vergelt‘s Gott.

Spendenübergabe
Spendenübergabe